Wilde Liga Bremen. Alternativer Fussball seit 1993

Ergebnisdienst:

http://www.wildeligabremen.com/LMO/lmo.php?todo=&file=wliga5.l98

 

Winterliga Bremen (1).pdf
Download

Facebook:

http://www.facebook.com/Winterliga
 

 

 

 

 

 

 

Teams und Kontakte, Regelwerk, Spielplan, Ergebnisse

 

1.      Vor der Saison: Bitte lasst mich spätestens jetzt via Mail an koehn at flixen.de oder bei Facebook (Thorben Köhn oder Winterliga oder WildeLigaBremen) wissen, welche Kontaktperson in der Winterliga-Saison die Organisation Eures Teams übernimmt, auf welchem Wege sie erreichbar ist und ob ich die Daten auch leicht abrufbar auf dieser Seite einstellen darf oder ob sie nur per E-Mail weitergereicht werden dürfen. Die Trikot/Shirt-Farbe, die Ihr normalerweise tragt, bitte auch mitteilen.

Die Kontaktliste geht am Freitag, den 06.11.2015, an alle Teamchefs direkt raus.

Folgende Platzmieten haben wir für die Winterliga:

1) LBSV, Bezirkssportanlage Süd, Volkmannstraße 10,

2) Sportgarten, Jürgensdeich 1.

 

2.      Vor dem Spiel: Für die verlässliche Organisation unserer Spieltage ist es so gedacht, dass die Heimmannschaft hier in der Verantwortung steht. Sofern die Witterung und die Bespielbarkeit der Plätze unsicher erscheint, ruft die Kontaktperson der Heimmannschaft sicherheitshalber vorher noch beim Sportgarten durch, ob die Plätze auch nicht gesperrt sind. Im Grunde finden aber seit Jahren nahezu immer alle Spiele statt.

Spielabsagen: Spiele fallen nur aus, wenn der Sportgarten auf Nachfrage den Platz aufgrund der Wetterverhältnisse gesperrt hat. Dies ist dann bitte an mich frühestmöglich weiterzuleiten. Ich setze das Spiel dann bei besserem Wetter zusammen mit dem Sportgarten neu an. Zumindest der Platz 2 hat sich über drei Spielzeiten als sehr resistent gegenüber möglichen Ausfällen erwiesen - hier ist kaum mit einer Spielabsage zu rechnen und selbst nach Schneefall ist der Platz ordentlich bespielbar. Wenn Eure Mannschaft von sich aus ein Spiel absagen muss, hat es die Verantwortung das Spiel selbst und unter Umständen bei zusätzlichen Kosten neu im Sportgarten anzusetzen, wenn ich nicht die Möglichkeit habe, die Ansetzungen entsprechend zu tauschen. Da bereits sechs Spieler für ein Spiel ausreichen, wir über Ligaforum und Facebook bestens vernetzt sind und Gastspieler grundsätzlich erlaubt sind, sollte jedoch kein Team in die Not kommen, keine Mannschaft stellen zu können. Beim LBSV ist mit gar keinen Spielabsagen zu rechnen.

Bitte kommuniziert frühzeitig, wenn Ihr an einem Wochenende Spielermangel habt! So können wir Schwierigkeiten vermeiden.

Die LBSV-Teams haben aufgrund der Vorteile des Platzes (mehr Spieler, besserer Untergrund) nahezu immer Heimrecht, Ausnahmen sind v.a. die Spiele bei den Azzurri und beim Zollhaus (Sportgarten).

 

Die Spielorte verteilen sich stets wie folgt:

Samstag, 10:30 = immer LBSV
Samstag, 12:01 = immer Sportgarten, Platz 1
Samstag, 12:02 = immer Sportgarten, Platz 2
Samstag, 13:31 = immer Sportgarten, Platz 1 (selten)
Samstag, 13:32 = immer Sportgarten, Platz 2 (selten)
Sonntag, 15:00 = immer Sportgarten, Platz 2
Sonntag, 17:30 = immer LBSV
Sonntag, 19:00 = immer LBSV
Sonntag, 19:01 = immer Sportgarten, Platz 1
Sonntag, 19:02 = immer Sportgarten, Platz 2
Sonntag, 20:30 = immer LBSV
Montag = immer LBSV (selten, im Februar 2016)

 

 

3.      Vor dem Anstoß: Beide Mannschaften treffen sich spätestens zehn Minuten vor dem Beginn der gemieteten Zeit – das ist die Zeit, wie sie im Spielplan im Ligamanager steht – und umfasst stets 90 Minuten -, um sich gegebenenfalls umzuziehen und warm zu laufen. Nach einer Umfrage auf der Ligaseite hat sich die Mehrheit für die Mindest-Spielzeit von zweimal 30 Minuten ausgesprochen. Einigen sich beide Mannschaften also nicht im Konsens auf eine längere Spielzeit, gilt als Rückfallregel die Spielzeit von zweimal 30 Minuten. Ansonsten kann die Spielzeit aber so lange ausgedehnt werden, wie es unsere gemieteten Zeiten hergeben. Die Heimmannschaft darf in ihren eigenen Farben spielen, die Auswärtsmannschaft trägt notfalls Leibchen oder Ersatztrikots. ´

Die Heimmannschaft legt den Spielball fest. Auf der anderen Seite hat sie die Aufgabe, am Seitenrand die Zeit zu nehmen und das Ergebnis und einen kurzen Spielbericht auf die Winterliga-Facebookseite zu posten oder in das Liga-Forum (www.wildeligabremen.com) zu stellen. Die reservierten Spielzeiten sind einzuhalten, egal wie spät das vorherige Spiel angepfiffen wurde.

4.      Im Spiel: Spielregeln: Wir spielen im Sportgarten 6 gegen 6 (jeweils 1 Torwart, 5 Feldspieler), solange sich nicht beide Seiten, vertreten durch ihre Kontaktperson, einstimmig auf eine andere Spielform einigen. Beim LBSV spielen wir 8 gegen 8 (7+1), die Gastmannschaft kann jedoch im Notfall auf ein 6 gegen 6 und eine Verkleinerung des Spielfelds bestehen. (Übrigens haben wir beim LBSV auch Umkleiden und Duschen, beim Sportgarten dafür zumindest einen gewärmten Container.)

Winterliga heißt auch: Kämpfen können! Trotzdem spielen wir aufgrund der Verletzungsgefahr mit Seitenaus, also ohne Zweikämpfe am Zaun! Ist der Ball im Seitenaus, wird eingerollt - nicht eingeworfen.

Es gibt kein Abseits. Freistöße sind grundsätzlich indirekt. Ein Mindestabstand wird gewahrt. Fouls werden wie in der Wilden Liga im Konsens entschieden. Wenn der Gegner also auf einen Freistoß besteht, soll dies akzeptiert werden. Bei gravierenden Entscheidungen wie ob bei einer fragwürdigen Situation ein Tor gegeben werden kann oder ob auf einen Strafstoß entschieden wird, müssen sich beide Teams einigen.

Die Wilde Liga ist eine Fairplay-Liga, d.h. wir verzichten auf taktische Fouls, auf Provokationen des Gegners, auf brutale Grätschen und übertriebener Körpereinsatz (wie zB mit Armen und Händen) ist verboten. Verbale Provokationen müssen wir auch nicht haben. Spieler, die gegen diese Fairplay-Einstellung verstoßen, werden von ihrem Kapitän eine Zeitlang vom Platz genommen. Auch in der Winterliga gibt es den "Wilde-Liga-Anstoß", d.h. zum Beginn einer Hälfte wird der Anstoß zum Gegner gespielt.

 

5.      Nach dem Spiel: Für einen Sieg gibt es die üblichen drei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt. Bei Punktgleichheit entscheidet die Tordifferenz, dann die Anzahl der erzielten Tore, am Ende das Los auf dem nächsten Ligatreffen:) Tore zählen von überall. Es gilt die moderne Rückpassregel. Torhüter dürfen sich frei auf dem Platz bewegen.

Unter diesem Link landet Ihr auf der Winterliga. Ihr könnt Eure Spielpläne (individuell für jede Mannschaft) abrufen, durch den Kalender klicken, die Kreuztabelle ansehen.
http://www.wildeligabremen.com/LMO/lmo.php?todo&file=wliga5.l98

 

1.      Hauptrunde + Playoffs:

Die Hauptrunde läuft bis Ende Februar 2016.

Danach qualifizieren sich die besten 16 für die Playoff-Phase im Monat März. Die beiden ausgeschiedenen Teams bekommen, je nach Verfügbarkeit, aber auch Plätze zur Verfügung gestellt, die wir mit dem Budget bezahlt haben. Sie können so trainieren oder Freundschaftsspiele ansetzen.

In der ersten Woche im März 2016 treffen aufeinander: 1.-16., 2.-15., 3.-14., usw.

Es gibt ein KO-Spiel pro Runde, nach den oben beschriebenen Regeln.

Der Tabellenbessere hat Heimrecht und bekommt ein Tor Vorsprung.

Der Gewinner des direkten Vergleichs in der Hauptrunde bekommt ebenfalls ein Tor Vorsprung.

Steht es nach regulärer Spielzeit treten je 5 Schützen im 7-Meter-Schießen gegeneinander an. Danach geht es notfalls im Sudden Death weiter.

Es scheidet niemand aus – wir spielen bis Ende März alle Plätze aus. Details dazu bald auf der Facebookseite.

 

Wilde Liga Bremen - seit 1993
koehn@wildeligabremen.com